Indikationen

  • Zustand nach akutem Herzinfarkt
  • Zustand nach Katheterintervention bei instabiler Angina pectoris
  • Zustand nach Koronarer Bypassoperation
  • Zustand nach Herzklappenoperation
  • Zustand nach operativer Korrektur angeborener Herzklappenfehler
  • Zustand nach sonstigen Herzoperationen (AICD-Implantation, Aneurysmektomie)
  • Kardiomyopathien nach komplikationsreichem Verlauf
  • Zustand nach entzündlichen Herzerkrankungen
  • Zustand nach Lungenarterienembolie
  • Schwere arterielle Hypertonie mit Organkomplikationen
  • Zustand nach Operationen an der Hauptschlagader (Aorta) bzw. an Arterien bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit

Neben den versicherungsrechtlichen Voraussetzungen müssen, wie bei stationären Reha-Maßnahmen auch, folgende Bedingungen für die Bewilligung einer Rehabilitationsmaßnahme vorliegen:

  • Abgeschlossene Akutbehandlung
  • Rehabilitationsbedürftigkeit
  • Rehabilitationsfähigkeit
  • Positive Rehabilitationsprognose
  • Die Patienten sollten ausreichend belastbar, orientiert und vor allem motiviert sein

Eine weitere Voraussetzung stellt die ausreichende Mobilität des Patienten und die Erreichbarkeit der Einrichtung dar. Um die Patienten nicht zu sehr zu belasten, sollte die einfache Wegezeit in der Regel 45 Minuten nicht überschreiten.